Gebetsvorlage Oktober 2019

Das Dialog 16-Gebet im Oktober widmet sich dem Einheit und Vielfalt und den Fragen „Wer bin ich?“, „Wie ist meine Rolle in der Gesellschaft?“ und „Wie gehe ich mit anderen Menschen um?“. Die Gebetsvorlage soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (365 KB)

2019-10_Dialog16-Gebet_Vorlage

Gebetsvorlage September 2019

Das Dialog 16-Gebet im September widmet sich dem Guten Leben und dem Nachspüren welche Berührungspunkte zur Botschaft Jesu, der uns „Leben in Fülle“ verheißt, wir als Christinnen und Christen wir erfahren. Die Gebetsvorlage soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (370 KB)

2019-09_Dialog16-Gebet_Vorlage

Wo kämen – Folge 5, Podcast 15 Jahre Dialog16

In Wien-Ottakring haben wir vor 15 Jahren versucht, den Blick auf die Frage einer positiven Vision von interreligiöser Nachbarschaft zu lenken. Den Traum zu wagen, dass nachhaltiger Kontakt zwischen religiösen Gemeinschaften Räume der Begegnung öffnen kann. Und so sind wir ins Tun, ins Miteinander-Unterwegssein gekommen.

In der fünften Folge mit dem Titel „WO KÄMEN“ unseres 15-teiligen Podcasts anlässlich von 15 Jahre interreligiöser Dialog in Wien Ottakring spricht Wolfgang Bartsch über die Widerstände und Ängste, die unser interreligiöses Miteinander immer begleitet. Mit diesem Podcast wollen zurück und nach vor blicken, Danke sagen und Wünsche formulieren und ein Stück unserer Erfahrungen und Erlebnisse porträtieren.

Gebetsvorlage Sommer 2019

Mit diesem Dialog16-Sommerimpuls im Jahr 2019 möchten wir gemeinsam mit euch dieses Arbeitsjahr beschließen. Dieser Impuls möge als Inspirationsquelle im Sinne unseres Gebetskreises für ein positives Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe auch über die Sommermonate in Ihr Gebetsanliegen hineinwirken.

Download PDF (183 KB)

2019-07_Dialog16-Gebet_Vorlage

Gebetsvorlage Juni 2019

Das Dialog 16-Gebet im Juni widmet sich der Unwissenheit, der Gier und dem Hass, als die drei üblen Triebfedern in vielen menschlichen und gesellschaftlichen Bereichen, auch in der Beziehung über Religionsgrenzen hinaus. Die Gebetsvorlage soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (253 KB)

2019-06_Dialog16-Gebet_Vorlage

Gebetsvorlage Mai 2019

Im Dialog16-Gebet im Mai hallt noch immer die Frage nach, die wir bereits im Märzgebet aufgeworfen bekamen: „Wie kann man erreichen, dass die Einbeziehung des anderen Vorrang vor einer Ausgrenzung im Namen der eigenen Zugehörigkeit hat?“. Die Vorlage soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (424 KB)

2019-05_Dialog16-Gebet_Vorlage

Ramadangrüße 2019

Auch heuer setzt sich die 2004 unter Dechant Guttenbrunner begonnene Tradition von Grußbotschaften der katholischen Kirche Ottakrings zum muslimischen Monat Ramadan fort. Wir werden diese in nächster Zeit wieder an die mit uns über das „Religionenforum Ottakring“ in Kontakt stehenden Moscheeverantwortlichen übergeben.
Der diesjährige Ramadan dauert vom 6. Mai bis 3. Juni 2019.

Wir wünschen all unseren muslimischen Freundinnen und Freunden einen gesegneten Ramadan! Ramadan Mubarak!


Grußbotschaft zum Fastenmonat Ramadan an unsere muslimischen Freundinnen und freunde im Bezirk Wien Ottakring

Geburtshelfer – Folge 4, Podcast 15 Jahre Dialog16

In Wien-Ottakring haben wir vor 15 Jahren versucht, den Blick auf die Frage einer positiven Vision von interreligiöser Nachbarschaft zu lenken. Den Traum zu wagen, dass nachhaltiger Kontakt zwischen religiösen Gemeinschaften Räume der Begegnung öffnen kann. Und so sind wir ins Tun, ins Miteinander-Unterwegssein gekommen.

In der vierten Folge mit dem Titel „GEBURTSHELFER“ unseres 15-teiligen Podcasts anlässlich von 15 Jahre interreligiöser Dialog in Wien Ottakring spricht Wolfgang Bartsch über die ersten Momente unseres interreligiösen Miteinanders und würdigt besonders den emeritierten Wiener Weihbischof Helmut Krätzl, der dazu einen wichtigen Grundstein gelegt hat. Mit diesem Podcast wollen zurück und nach vor blicken, Danke sagen und Wünsche formulieren und ein Stück unserer Erfahrungen und Erlebnisse porträtieren.

Gebetsvorlage April 2019

Das Dialog16-Gebet im April widmet sich der Brüderlichkeit als Rettungsanker und hat die gemeinsame Erklärung des Papstes mit dem Großimam der Al-Azhar Universität
in seinem Mittelpunkt. Die Vorlage stellen wir euch wie gewohnt an dieser Stelle zur Verfügung. Sie soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (354 KB)

2019-04_Dialog16-Gebet_Vorlage

Von Halloween – Folge 3, Podcast 15 Jahre Dialog16

In Wien-Ottakring haben wir vor 15 Jahren versucht, den Blick auf die Frage einer positiven Vision von interreligiöser Nachbarschaft zu lenken. Den Traum zu wagen, dass nachhaltiger Kontakt zwischen religiösen Gemeinschaften Räume der Begegnung öffnen kann. Und so sind wir ins Tun, ins Miteinander-Unterwegssein gekommen.

Diese dritte Folge mit dem Titel „VON HALLOWEEN“ unseres 15-teiligen Podcasts anlässlich von 15 Jahre interreligiöser Dialog in Wien Ottakring schaut zurück auf fruchtbringende Kirche-Moschee-Begegnungsveranstaltungen in unserem Bezirk. Mit diesem Podcast wollen zurück und nach vor blicken, Danke sagen und Wünsche formulieren und ein Stück unserer Erfahrungen und Erlebnisse porträtieren.