Gebetsvorlage Mai und Juni 2022

Das Dialog 16-Gebet im Mai und Juni 2022 widmet sich dem „historischen und politischen Ballast“, den wir oft als „Hinderniss im interreligiösen Dialog“ spüren. Die Gebetsvorlage soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (355 KB)

2022-05-06_Dialog16-Gebet_Vorlage

Ramadan Grußbotschaft 2022

Heuer fällt der Beginn des islamischen Monats Ramadan mit dem Ende der christlichen Vorbereitungszeit auf Ostern zusammen, in der auch vor allem Gebet, Fasten und Solidarität mit Notleidenden Priorität haben.

Wie sehr benötigen wir selbst immer wieder solche Gnadenzeiten des Innehaltens? Wie wichtig sind eine Läuterung unseres Herzens bzw. eine Neuorientierung unseres Lebens auf das, was Gott von uns konkret erwartet?

Wir wünschen unseren Nachbarn muslimischen Glaubens in Ottakring einen gesegneten Ramadan 2022!

Grussbotschaft_Ramadan-2022

Gebetsvorlage März und April 2022

Das Dialog 16-Gebet im März und April 2022 beleuchtet das Phänomen des „Das Fremde und die Vorbehalte“ als „Hindernisse im interreligiösen Dialog“. Die Gebetsvorlage soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (623 KB)

2022-03-04_Dialog16-Gebet_Vorlage

Gebetsvorlage Jänner und Februar 2022

Das Dialog 16-Gebet im Jänner und Februar des neuen Jahres 2022 beleuchtet das Phänomen des „Sich im Glaubensleben selbst genügen“ als „Hindernisse im interreligiösen Dialog“. Die Gebetsvorlage soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (350 KB)

2022-01-02_Dialog16-Gebet_Vorlage

Gebetsvorlage November und Dezember 2021

Das Dialog 16-Gebet im November und Dezember beleuchtet das Miteinander unterwegs sein zu Heiligung und Heil als Frucht des interreligiösen Dialogs. Die Gebetsvorlage soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (350 KB)

2021-11-12_Dialog16-Gebet_Vorlage

Gebetsvorlage September und Oktober 2021

Das Dialog 16-Gebet im September und Oktober beleuchtet die nötigen Schritte zur einen
Menschheitsfamilie als Frucht des interreligiösen Dialogs. Die Gebetsvorlage soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (294 KB)

2021-09-10_Dialog16-Gebet_Vorlage

Gebetsvorlage Mai und Juni 2021

Das Dialog 16-Gebet im Mai und Juni behandelt das Gemeinsame Engagement
in der Welt als Frucht des interreligiösen Dialogs. Die Gebetsvorlage soll die Möglichkeit bieten, dieses monatliche Gebet für ein Zusammenleben zwischen Menschen unterschiedlicher religiöser Hintergründe in Ihr persönliches Gebetsanliegen, bzw. in das Gebetsanliegen Ihres Gebetskreises hineintragen zu können.

Download PDF (249 KB)

2021-05-06_Dialog16-Gebet_Vorlage

Ramadanbotschaft der römisch-katholischen Kirche in Ottakring 2021

Sehr geehrte Musliminnen und Muslime,
liebe Nachbarn!

Auch in dieser außerordentlichen Zeit, möchte ich Ihnen wieder von Herzen meine Grüße und Segenswünsche zum Ramadan übermitteln.

Viele Menschen und Familien leiden weltweit am Coronavirus oder sind von den schwierigen Bedingungen infolge der Virusbekämpfung betroffen. Als Gottgläubige sind jetzt unser Gebet, unsere mitmenschliche Solidarität sowie eine klare öffentliche Haltung für soziale Gerechtigkeit im Umgang mit den sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Krise gefragt.

Ich kann mir denken, wie schwierig es ist, den Ramadan als muslimische Familien und Moscheegemeinden unter jenen Versammlungsbeschränkungen zu begehen, die aufgrund des Coronavirus notwendig geworden sind. Auch wir Christen mussten kürzlich Ostern, unser höchstes Fest, ohne öffentliche Gottesdienste feiern.

Aber bleiben wir uns als Gläubige gewiss, Gott ist uns Menschen auch in Krisen näher als einige zuweilen denken. Wer, wenn nicht Er, führt uns zu jeder Zeit in Seinem Segen? Was, wenn nicht ein lebendiger Glaube, kann uns Besonnenheit, Achtsamkeit und Standhaftigkeit für herausfordernde Phasen des Lebens geben?

Mit den besten Wünschen an alle Mitglieder Ihres Vereins und ihre Familien,

Dechant Thomas Natek & Mag. Wolfgang Bartsch